Frühkindliche Bildung. Der Anfang vom Ende?

Wenn von Bildung die Rede ist, so ist in unseren Breiten meist schulische bzw. hochschulische Bildung gemeint. Aktuell wird  beispielsweise wieder über den freien Zugang zu Bildung auf der Ebene der Studiengebühren diskutiert.
Im Titel „Frühkindliche Bildung. Der Anfang vom Ende?“ steckt schon die These dieses Beitrages. Wenn man davon ausgeht, dass Bildung nicht erst mit dem Eintritt in die Schule beginnt, sondern bereits im Alter zwischen null und sieben Jahren entscheidende Weichen für die weitere Entwicklung gestellt werden, so müsste die institutionalisierte Bildung bereits in der Krabbelstube bzw. im Kindergarten beginnen. Dies scheint zumindest den Daten nach in Österreich noch nicht zur Gänze der Fall zu sein.
Doch was muss verändert werden? Wo soll man anfangen und wer sind in diesem Zusammenhang die AkteurInnen? Wie kann Bildung zukünftig aussehen? Welche Herausforderungen spielen in Zukunft eine Rolle?
Diese und andere Fragen werden in diesem WissensUpdate behandelt.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized, Zukunft:Bildung

Eine Antwort zu “Frühkindliche Bildung. Der Anfang vom Ende?

  1. Rudolf Scheutz

    Was bedeutet, dass schon Babies waehlen duerfen. Man zeigt ihnen zB schwarze, rote, gruene … Kugeln. Auf welche Kugel sie dann zeigen, die Partei ist dann gewaehlt.