Monatsarchiv: April 2013

Der Strukturwandel Barometer

„Die Arbeitszeiten werden bunter und vielfältiger, wieder länger, aber auch kürzer, auf jeden Fall flexibler, “ so der Sozialwissenschafter Hartmut Seifert über die Zukunft der Arbeit im Kontext von Flexibilisierung am deutschen Arbeitsmarkt. Die österreichische Arbeitswelt ist auch in Bewegung: Bekannte Strukturen wie der klassische Normalarbeitstag verändern sich und neue Beschäftigungsformen wie etwa Teilzeitarbeit steigen rasant an. Strukturwandel als Garant für zukunftsfähiges Wirtschaften und für eine lebendige Unternehmenslandschaft ist ein Schlagwort in Debatten und Publikationen rund um das Thema Arbeit und Wirtschaft. Dahinter versteckt sich meist nichts anderes als der Druck auf die ArbeitnehmerInnen, also ihre Arbeitskraft und Arbeitsleistung flexibler zur Verfügung zu stellen.

In Österreich hat sich in den letzten Jahren ein merklicher Strukturwandel in Richtung mehr Flexibilität erkennen lassen. Dabei stand hier aber die Arbeitgeber-Definition von Flexibilität  mehr im Vordergrund als den Flexibilisierungswünschen von ArbeitnehmerInnen nachgekommen wurde, die sich nicht zwangsläufig an Produktionszyklen orientieren.

Ein Beitrag von Ines Grössenberger und Tobias Hinterseer.

Weiterlesen

Advertisements

Kommentare deaktiviert für Der Strukturwandel Barometer

Eingeordnet unter Arbeitsklima und -zufriedenheit, Zukunft:Arbeit

Zukunft mit Zahlen – Einkommen in Salzburg

Diese Serie am Blog des Zentrums für Zukunftsstudien beschäftigt sich mit den Entwicklungen der Einkommen im Land Salzburg. Vergangene Woche hat die Arbeiterkammer Salzburg den Kurzbericht „Salzburger Daten und Fakten- Arbeitsmarkt-Einkommen-Wirtschaft“ veröffentlicht.

Weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Zukunft mit Zahlen – Einkommen in Salzburg

Eingeordnet unter Zukunft mit Zahlen, Zukunft:Arbeit, Zukunft:Politik